Error 404 – Ursache und Maßnahmen

Im Laufe der Zeit ändert sich immer mal wieder die Seitenstruktur einer Webpräsenz und damit deren URL’s. Externe Links und Treffer aus den Suchmaschinen versuchen aber immer noch, die bisherigen URL’s vom Server anzufordern und erzeugen damit einen Error 404 – Page not found | Fehler 404 – Seite nicht gefunden. Dieser Artikel beschreibt Ursachen und Möglichkeiten wie man darauf reagiert und was man dabei beachten sollte.

Updates bei einer Webseite führen nicht selten zu Änderungen in der Seitenstruktur und damit zu Änderungen bei der jeweiligen URL. Bei einem Relaunch einer Webseite treten diese Probleme in der Regel immer auf. Daraus resultiert, dass absolute Links (intern und extern) auf die Webseiten über diese URL’s ins Leere laufen, ebenso Treffer aus Suchanfragen. All diese fehlerhaften Anfragen und URL’s werden vom Webserver mit einer Fehlermeldung unter der Nummer 404 beantwortet. Dieser Error 404 bedeutet, dass die angefragte URL auf dem System nicht gefunden werden konnte.
Über die Google Webmastertools oder z.B. auch im Systemlog einiger CMS-Systeme kann man sich diese Fehler anzeigen lassen.

Bleibt die Frage, wie man auf diese Fehler reagiert?
Die Antwort auf diese 404-Fehler lautet: 301-Redirects bzw. 301-Weiterleitungen. Diese legt man in der .htaccess Datei auf dem Webserver der Webseite an.

Dazu öffnet man die .htaccess-Datei z.B. direkt über einen FTP Client im Modus Bearbeiten bzw. sofern keine existiert erstellt man eine neue. Bitte darauf achten, dass man keine bestehenden versehentlich überschreibt. Um das zu kontrollieren muss überprüft werden, dass die versteckten Dateien auch angezeigt werden.

Ist nun die .htaccess Datei geöffnet, sucht man entweder die Einträge die mit dem Befehl „Redirect“ beginnen oder legt diese neu an.

Die Syntax für die Umleitung lautet wie folgt:

# Bei URL’s ohne Endung .html
Redirect /alte-url-ohne-domain https://www.domain/neue-url

# Bei URL’s mit Endung .html
Redirect /alte-url-ohne-domain.html https://www.domain/neue-url.html

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass natürlich diese Fehler auch dann erzeugt werden, wenn der anfragende User sich einfach bei der URL vertippt. Diese 404-Fehler kann und braucht man natürlich nicht auf diese Art abfangen – dafür werden generell die Error 404 – Seiten erstellt, welche dem User eine inhaltliche Rückmeldung zum Fehler liefern.

Fragen zum Thema bitte per Mail oder in den Kommentaren stellen.

By |2017-12-30T00:24:50+00:00Dezember 30th, 2017|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment